Bevor ich auf die verschiedenen Systeme von einemAntibellhalsbandeingehe, möchte ich dir mal ein Beispiel zeigen, das öfter vorkommt als man denkt. Man möchte nur kurz (z.B. 30 Min) etwas einkaufen gehen oder muss sein Kind aus dem Kindergarten abholen und möchte seinen Hund in diesem Zeitraum zuhause lassen. Man schließt die Tür hinter sich und spätestens nach 5 Minuten fängt sein Hund an zu bellen. Einem selber muss das Bellen noch nicht mal stören, wenn es da nicht noch den Nachbarn gebe, der sich über das Bellen schon öfters beschwert hat. Um diesen Ärger oder das Verhältnis zwischen dem Nachbarn nicht schlimmer zu machen, schränkt man sich ein und versucht seinen Hund immer dabei zu haben. Man ist also in seiner Freiheit eingeschränkt und schränkt sich immer weiter ein.

Eine Lösung das Antibellhalsband! Mit einem Antibellhalsband kannst du einfach und gezielt deinem Hund das Bellen abgewöhnen.

 

Systeme bei einem Antibellhalsband

Wenn du ein Antibellhalsband kaufen möchtest, hast du hier ein kleine Übersicht der verschiedenen Systeme.

Sprühsystem

Das Sprühhalsband oder auch gerne Sprayhalsband genant gehört zu den Ferntrainern. Es gibt zwei verschieden Systeme. Einmal das Sprühhalsband das über ein Fernbedienung gesteuert wird und dann das so genannte Antibellhalsband.

Bei eine Sprühsysem ist meist ein Mikrofon sowie ein Vibrationssensor in dem Gerät integriert. Sobald der Sensor die Vibrationen oder das Bellen direkt über das Mikrofon wahrnimmt, wird ein Sprühstoß ausgelöst. Der Sprühstoß ist oft in Stufen einstellbar (kurz oder lang). Hier kommt es jedoch auf den Hersteller (das Gerät) an.  Bei einem Erziehungshalsband sollte auf die richtige Größe für seinen Hund geachtet werden.

Das Hunde Sprühhalsband mit Fernbedienung

Sprühhalsbänder mit Fernbedienung sind ideal um den Hund auch auf weite Distanz Anweisungen oder Korrekturen zu geben.

Hier gibt es verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Funktion und Einstellungsmöglichkeiten.

  • Nur Sprühimpuls
  • Tonsignale plus Sprühimpuls
  • Tonsignale, Vibration und Sprühimpuls
  • 85 bis 300 Meter
  • Wasserdicht

Bei den teureren Geräten gibt es sogar unterschiedlich Sprühstufen und Tonsignale. Die günstigeren Sprühhalsbänder haben oftmals nur ein Ton und zwei verschiedene Sprühimpulse. Einen langen und kurzen Impuls. Auch die Reichweite unterscheidet sich bei denn verschieden Sprühhalsbändern / Preisstufen.

Sprühhalsbänder geben dem Halter die Möglichkeit, den Hund auch auf Distanz führen und zu korrigieren. Dem Hund wird bei einem Sprühhalsband ein Empfänger um seinen Hals gebunden wobei auf Knopfdruck ein Sprühimpuls (mit einem unangenehmen Duftstoff für den Hund) ausgelöst wird. Damit ein Hund die richtige Verknüpfung bildet, ist bei dem Training mit einem Sprüh- beziehungsweise einem Erziehungshalsband, unbedingt auf das richtige Timing zu achten. Außerdem sollte bevor das Sprühhalsband angewendet wird, ein Hund die Grundkommandos kennen.

Ein Ziel bei dem Arbeiten mit einem Sprühhalsband kann es sein, den Hund aus der Fixierung beim Jagen zu holen. Um einem Hund nach dem Schockmoment eine Orientierung zu geben, ist es hilfreich seinen Hund in diesem Moment zu rufen.

Ein Sprühhalsband ist mit Luft, Wasser, Citronella und anderen für den Hund unangenehmen Gerüchen erhältlich.

Ich selbst bin kein Freund von Sprühhalsbändern und möchte diese deswegen auch nicht empfehlen. Stellen Sie sich sich einmal vor, Ihre Frau schimpft mit Ihnen und sie zieht eine Stinkmorschel hervor. Es stinkt entsetzlich. Entweder haben Sie zukünftig Angst, etwas zu sagen – oder Sie laufen wieder Gefahr, erneut eine Portion Stinkmorschel abzubekommen. Keine schöne Vorstellung, oder?

 

Antibellhalsband Erfahrungsbericht - kleiner Terrier schaut ganz lieb.

Antibellhalsband Erfahrungsbericht – Nicht immer war der kleine Racker so brav. Er konnte ganz schön die Nachbarschaft mit seinem Bellen unterhalten.

Elektrohalsband

Ein Elektro-Halsband für Hunde oder Stromhalsband für Hunde wird auch Teletakt, Impulsgerät, Elektrohalsband, Stromhalsband oder Ferntainer genannt. Es ist ein Halsband mit einem kleinem Empfänger der über einen Handsender gesteuert wird. Per Knopfdruck kann so der Hundehalter einen Impuls am Halsband auslösen. Meist gibt es drei verschieden Möglichkeiten ein Signal, Vibration oder ein Stromreiz.  Je nach Model kann man eine einzelnen oder eine dauerhaften Impuls auslösen. Auch die Stärke des Impulses ist regulierbar!

Erziehungshalsband für Hunde mit Strom

Hierbei sollte man darauf achten dass das Stromhalsband mehre verschiedene Impulsstärken hat, um es feiner einstellen zu können. Geräte die nur 3 Stufen haben sind nicht so gut geeignete, hier ist die Gefahr das man den Hund mit zu starken schmerzen korrigiert. Umso mehr Stufen umso „besser“! Einige Stromhalsbänder haben bis zu 18 Impulsstufen.

Das richtige Anwenden von einem Hunde-Elektrohalsband

Der Halter kann das Fehlverhalten des Hund per Warnton oder Vibration korrigieren. Wird dies missachtet, so wird mit einen schwachen Impuls weiter gearbeitet und der Hund erneut korrigiert. Der Impuls wird stärker wenn der Hund dies weiterhin ignoriert und der Übung (dem Abrufsignal) keine Aufmerksamkeit schenkt.

Die Idee hinter dem Elektrohalsband für Hunde ist, das man den Hund auch aus der Ferne korrigieren kann. Auch hier gibt es Unterschiede bei den Geräten. Je nachdem schaft das Signal eine Reichweite von 100-3.000 Meter zu überbrücken. Sowohl am Halsband als auch am Empfänger gibt es Kontrollanzeigen für die Batterie. Bei den günstigeren Stromhalsbändern gibt es oft eine kleine Lampe während die teuren Modelle eine Batterieanzeige besitzen.

Meiner Meinung nach gehören Elektrohalsbänder für Hunde verboten. Punkt. Es ist schlichtweg Tierquälerei. Und jeder Hundehalter sollte sich wahrhaft überlegen, ob er wirklich einen Hund halten soll, wenn ein Elektrohalsband die einzige Alternative zu sein scheint.

 

So, nun habe ich aber wirklich lange genug über die Antibellhalsbänder geschrieben, die ich nicht empfehle. Kommen wir nun zu jenen, die für mich die einzige echte Alternative sind:

Ultraschallsysteme für innen und außen

Bei den Ultraschallsystemen muss der Hund kein Antibellhalsband tragen. Das Ultraschallgerät wird da aufgestellt, wo sich der Hund die meiste Zeit aufhält und besitzt je nach Gerät eine gewisse Reichweite (zum Beispiel 5-15 Meter). Ein Sensor innerhalb dieses Gerätes erkennt das Bellen und löst einen, für die meisten Menschen nicht hörbaren Ultraschallton aus. Diese Ultraschallsysteme gibt es für den Innen- oder auch dem Außenbereich.

  • Mit einem Ultraschallton
  • Für innen und außen geeignet
  • Kein Halsband
  • ca. 5 -15 Meter Reichweite (je nach Hersteller)
  • Mit einem Timer der bestimmen kann, wann das Gerät ein und ausgeschaltet werden soll
Nr. 1
PetSafe PBC19-11794 Ultraschall Anti-Bellkontrolle für Außenbereiche 15 Meter Reichweite für Hunde 3,6 kg
PetSafe PBC19-11794 Ultraschall Anti-Bellkontrolle für Außenbereiche 15 Meter Reichweite für Hunde 3,6 kg*
von Trixie
  • ULTRASCHALL Der Mikrofonsensor dieser Außen-Ultraschall Bellkontrolle hat ein integriertes Mikrofon und löst so bei Bellen einen Ultraschallton aus, der das Bellen Ihres Hunde unterbricht.
  • OHNE STROMSCHLAG UND HALSBAND Dieses Ultraschall Trainingssystem von PetSafe arbeitet komplett ohne Stromschläge und Halsband. Das Bellen des Hundes löst Sie einen Signalton aus, der nur von Hunden hörbar ist und da Bellen stoppt.
  • 15 METER REICHWEITE Sie können die Reichweite dieser Ultraschalleinheit zwischen 4,5 und 15 Metern einstellen.
  • DISKRETE VOGELHAUS OPTIK Diese Ultraschall Bellkontrolle für draußen ist durch die unauffällige Vogelhaus- Optik sehr diskret und kann auch für Nachbarhunde verwendet werden.
  • INKLUSIVE GARANTIE Dieses PetSafe Produkt beinhaltet eine 3 Jahres Garantie.
Prime Preis: € 45,99 Auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Antibellhalsbband mit Vibrationssystem

Bei einem Vibrationssystem erkennt das Antibellhalsband anhand eines integriertem Mikrofons, sowie einem Vibrationssensor, das Bellen des Hundes und löst automatisch ein Vibrationssignal aus. Dieses Signal stoppt aus Sicherheitsgründen nach 80 Sekunden, sollte der Hund mehr als zum Beispiel 15 Mal gebellt haben. Diese Werte können natürlich je nach Hersteller auch wieder abweichen. Bei manchen Geräten gibt es eine Ton Funktion, die man zusätzlich zu der Vibration einstellen kann.

  • Mikrofon und ein Vibrationssenor
  • Sicherheitsfunktion (automatischer Stopp) / je nach Hersteller
  • Es gibt auch Systeme mit Ton und Vibration
  • Ohne und mit einem Handgerät für die Steuerung
JIANSH Hundehalsband Gegen Bellen*
JIANSH Hundehalsband Gegen Bellen
Preis: € 31,98
Auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wie funktioniert ein Antibellhalsband?

Das Antibellhalsband wird in der Erziehung von Hunden eingesetzt, wenn ansonsten kein anderes Mittel mehr hilft. Es gibt nämlich Hunde, die nutzen das Bellen nicht einfach zur Kommunikation oder zur normalen Äußerung von Lauten, sondern bellen alles und jeden an, der sich ihrem Revier nähert. Oder sie bellen anfangs aus Langeweile und behalten die Unart immer noch bei, selbst wenn die Ursache, also die Langeweile, behoben ist. Die Nachbarn haben aber schnell recht wenig Verständnis für einen beständig bellenden Hund, der zum Beispiel dann Laut gibt, wenn sie sich selbst auf ihrem eigenen Grundstück sehen lassen oder weil einfach nur ein Vogel auf dem Hof gelandet ist. Um das Bellen abzustellen, bietet sich die Nutzung des so genannten Antibellhalsbandes an. Dies ist, wie der Name schon sagt, ein Halsband, welches mit einem Empfänger ausgestattet ist. Zudem ist ein Mikrofon angebracht. Dieses Mikrofon nun nimmt das Gebell praktisch auf und leitet es an den Empfänger weiter. Von diesem wird ein Signal ausgegeben, einen elektrischen Schlag zu versetzen. Dieser Stromschlag tut dem Hund nicht weh, sondern es ist eher der Schreck, der dann wirkt.

Die Stärke des Stroms liegt immer unterhalb der Schmerzgrenze und die Hersteller garantieren dafür, dass selbst bei einem Defekt des Gerätes kein zu starker Strom fließen kann. Der Besitzer des Hundes hat außerdem eine Fernbedienung, über die die Dauer der Bestrafung geregelt werden kann. So kann das Antibellhalsband mittels der Fernbedienung auch ganz und gar außer Kraft gesetzt werden. Es ist aber immer daran zu denken, dass nicht jegliches Gebell verhindert werden sollte, denn, wie gesagt, das Bellen ist immer auch ein Mittel zur Kommunikation, die aber nicht völlig unterbunden werden darf. Sinnvoll eingesetzt ist das Antibellhalsband ein hilfreiches Mittel zur Erziehung des Hundes, womit nicht nur die eigenen Nerven, sondern auch die der Nachbarn geschont werden – und die der Katze des Nachbarn.

Der Hund wird aber nicht nur den Schmerz erzogen, denn dieser ist, wenn überhaupt, nur in sehr geringem Maße vorhanden. Es ist der Schreck, der auf den elektrischen Schlag folgt, der den Hund nach einigen Versuchen inne halten lässt und so wird die Unart langsam abgestellt. Nach einigen solchen Erfahrungen benötigt der Hund in der Regel das Halsband gar nicht mehr. Das Sprühhalsband, welches ebenfalls in die Gruppe der Erziehungshalsbänder für Hunde gehört, kann nur wirken, wenn Herrchen oder Frauchen des Vierbeiners zugegen sind und die Unart sehen können. Dann nämlich können sie über eine Fernbedienung eingreifen und lösen den Sprühstoß aus.

Damit wird eine für den Hund unangenehme Flüssigkeit ausgestoßen, die bewirkt, dass er sich erschreckt. Außerdem hat er den üblen Geruch als Strafe in der Nase. Schon bald wird er die jeweilige Unart unterlassen, einfach um zu vermeiden, dass er den Geruch abbekommt. Die Behandlung ist völlig schmerzfrei und erfolgt mit einem ungiftigen Sprühmittel, zum Beispiel mit Citrusöl, welches in einen kleinen Behälter am Halsband eingefüllt wird. Die Erziehungshalsbänder für Hunde können eine gute Unterstützung der normalen Erziehung mit Belohnungen sein und sollten aber immer nur fachgerecht angewendet werden. Nach einiger Zeit wird der Hund dieses Halsband gar nicht mehr benötigen. Es kann aber sein, dass nach einem gewissen Zeitraum eine Auffrischung nötig wird. Hier kann der Einsatz kurzzeitig erfolgen und muss meist nicht auf längere Dauer durchgeführt werden.

Warum bellt mein Hund?

Da stell sich gleich vorab die Frage: Warum bellt ein Hund überhaupt? Das Bellen eines Hundes ist abgesehen von der Körpersprache eine weitere Ausdrucksform (Lautsprache), die er dafür nutzt um mit uns anderen Hunden zu Kommunizieren. Mit dem Bellen bringt ein Hund seine Emotionen lautstark zum Ausdruck, was es nicht gerade leicht für uns oder unserem Nachbarn macht.

 

Das Bellen als Signal verstehen

Ein Hund verwendet das Bellen zur Kommunikation mit uns und anderen Hunden. Doch was möchte uns ein Hund sagen und wie finden wir das heraus? Hierzu ein Beispiel: In einem Hunde-Rudel gibt es Aufpasser, die dem Rudel sagen das sich „Gefahr“ nähert. Obwohl die Situation gleich bleibt, bedeutet das Bellen für den, der es hört und „hören soll“ etwas anderes.

  1. Ein Aufpasser im Rudel signalisiert einem Teil des Rudels, das sich etwas (eventuelle Gefahr) dem Rudel nähert und ruft Verstärkung herbei.
  2. Dem Angreifer „der Gefahr“, sagt er das er verschwinden soll.
  3. Den Welpen in einem Rudel sagt er durch dieses Bellen, das sie Schutz suchen sollen.

An diesem Beispiel kann man sehen, das ein einziges Bellen verschiedene Signale aussenden kann.

Ein weiterer Auslöser für das Bellen kann jedoch die Unsicherheit eines Hundes sein. Solltest du, als Hundebesitzer deinen Hund nicht führen können oder ihr an einem Punkt der Hundeerziehung angekommen sein, bei dem dein Hund glaubt das du ihm die Sicherheit nicht geben kannst die er in einer Situation braucht, nimmt er das Ruder selbst in die Hand und bellt.
Dies ist nur ein Beispiel für das Bellen eines Hundes. Es gibt noch viele weitere Gründe, warum ein Hund bellt. Das was ich dir allerdings damit sagen möchte ist, das ein Hund mit einem Antibellhalsband in der Regel aufhört zu bellen, jedoch die Ursache für sein Verhalten weiterhin besteht und bestehen bleibt. Im schlimmsten Fall sogar zu anderen Fehlverhalten führen kann.

Wachsam sein beim kauf eines Antibellhalsbandes

Wachsam sein beim kauf eines Antibellhalsbandes

Worauf muss ich beim beim Kauf von einem Antibellhalsband achten?

Ich möchte einige Stichpunkte mit auf den Weg geben worauf man achten sollte, wenn man ein Antibellhalsband kauft:

  • Ist der Akku austauschbar (oder z. B. eingeschweißt). Kann man den Akku wechseln? Was kostet es, den Akku später zu wechseln?
  • Wird der Trainer auch nach der Garantiezeit repariert oder müssen Sie einen neuen Trainer kaufen nur weil ein Teil defekt ist?
  • Wie hoch ist die realistische Reichweite in der Praxis?
  • Ist die Stärke sehr schwach und stark einstellbar und damit für sensible und für triebstarke Hunde ausreichend?

Hört die Hundeerziehung mit einem Erziehungshalsband für Hunde auf?

Natürlich sollte die Hundeerziehung mit der Anschaffung von einem Trainingshalsband nicht aufhören. Ziel bei dem Arbeiten mit einem Erziehungshalsband ist es, das Erziehungshalsband als Erziehungshilfe schnellstmöglich nicht mehr zu benötigen. Man kann ein Erziehungshalsband als Überbrückung sehen um schlimmeres zu vermeiden. Die Ursachen jedoch müssen und sollten mit Liebe, Streicheleinheiten, Leckerchen, dem Aufstellen von strickten Regeln und dem konsequenten Üben und behoben werden.

Hat dir der Beitrag geholfen? Ich freue mich über deine Bewertung!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]